365 Tage

Der Roman 365 Tage (polnisch 365 dni) wurde im Jahr 2018 von Blanka Lipinska in Polen veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung wurde im Dezember 2020 herausgebracht. Der Roman fällt unter die Kategorie Liebesromane – Erotik. Er ist der erste Teil der Trilogie. Der zweite Band heisst 365 Tage – Dieser Tag und der dritte 365 Tage mehr.
Worum geht es?

Don Massimo Torricelli ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafiafamilien Siziliens. Während eines Geschäftstreffen wird sein Vater vor seinen Augen erschossen. Die Kugel trifft auch Massimo. Er liegt mehrere Monate im Koma und hat Visionen von einer jungen Frau. Diese Frau versucht er auf der ganzen Welt zu finden, um sie sein Eigentum zu machen. Fünf Jahre später hat er sie endlich gefunden: Laura Biel.

Massimo entführt Laura und gibt ihre 365 Tage Zeit, sich in ihn zu verlieben. Um Laura an ihn zu binden ist ihm jedes Mittel recht. Doch als die Frau eines Mafiabosses wird das Leben bedrohlich gefährlich.

Ich bin unsicher, soll ich das Buch lesen?

Wie bereits erwähnt fällt das Buch in die Kategorie der Erotik. Es ist mit vielen leidenschaftlichen, erotischen und auch etwas heftigen Sexszenen bestückt. Diese sind mal mehr, mal weniger detailliert beschrieben. Wenn dir dies nichts ausmacht oder aber gefällt, dann wird dir das Buch sicher viel Freude bereiten.

Ist dies dein erstes Erotikbuch, empfehle ich dir zuerst eine leichte Kost wie zum Beispiel Save me von Mona Kasten. Dort sind nur sehr wenige Sexszenen enthalten und vor allem auf einer romantischeren Ebene beschrieben. Man sollte schliesslich zuerst laufen lernen, bevor man rennt ;)

Na, neugierig geworden? Dann hör jetzt auf zu lesen und bestell dir gleich das Buch. Hat es dich noch nicht überzeugt, kannst du gerne noch meine Kritik weiter unten lesen. Aber Achtung, dort erfährst du Details und das Ende des Buches.
Leseprobe

Der Roman 365 Tage sind 400 Seiten voller Leidenschaft, Höhen und Tiefen. Zugegeben, die ersten 150 Seiten sind fast zum Einschlafen. Der Leser hat andauernd das Gefühl, keinen Schritt vorwärts zu kommen. Lauras Herzfehler, der sie regelmässig ohnmächtig werden lässt, liest man gefühlt auf jeder zweiten Seite. Mühsam. Wenn du dir jetzt denkst «dann ist es aber ein schlechtes Buch» würde ich dir normalerweise zustimmen. Doch hier lohnt sich das «Warten». Richtig spannend wird es nämlich ab dem Punkt, an dem Massimo Laura frühzeitig zurück nach Hause lässt, weil er Angst um sie hat. Grund dafür ist Annas Drohung (mehr über Anna erfährst du in der Zusammenfassung weiter unten). Während man sich am Anfang eher schlecht mit den Protagonisten auseinander setzten kann, kommen ab hier Emotionen ins Spiel. Die Beziehung zwischen Massimo und Anna beginnt richtig zu entflammen.

Das dominante Verhalten von Massimo ist beim Lesen deutlich zu spüren. Leider hat der Leser nur am Anfang das Vergnügen, aus der Sicht von Massimo die Geschichte zu erfahren. Bereits nach den ersten zehn Seiten wechselt die Perspektive und der Leser befindet sich in der Rolle von Laura. Und in der bleibt er auch. Obwohl Massimo neben Laura der Hauptcharakter ist, erfährt man unglaublich wenig über ihn. Hoffentlich wird die Erzählperspektive in den nächsten zwei Büchern mehr gemischt. Das würde dem Buch nochmals einen extra Kick verleihen!

Die Geschichte im Schnelldurchlauf

Laura macht mit ihrem Freund Martin und ein paar Freunden Urlaub auf Sizilien. Dort möchte sie ihren Geburtstag feiern und hofft darauf, mehr gemeinsame Zeit mit Martin verbringen zu können. Doch der Urlaub verläuft nicht wie geplant: Massimos Leute haben Laura auf der Insel gefunden und sie beschattet. Laura hat einen grossen Streit mit Martin und verlässt das Hotel, um Zeit für sich zu haben. In den leeren Gassen der Stadt wird sie von Massimos Leuten entführt.

In seinem Anwesen erwacht Laura und erfährt den Grund für ihre Entführung. Massimo sagt ihr, er gibt ihr 365 Tage Zeit, um sich in ihn zu verlieben. Danach würde er sie gehen lassen. Massimo ist sehr von sich überzeugt und gewohnt, immer alles zu bekommen, was er will.

Während Laura Massimo zu diversen Geschäftstreffen begleiten muss, trifft sie auf Anna. Sie war Massimos Liebhaberin, kurz bevor er Laura gefunden hatte. Anna ist die Stiefschwester von Don Emilio, das Oberhaupt einer neapolitanischen Familie, die seit Jahrhunderten über Westitalien herrscht. Anna macht Massimo klar, dass sie ihm das Wertvollste nehmen wird, so wie er ihr das Wertvollste genommen hat. Sie möchte Laura töten.

Massimo lässt Laura gehen, um sie vor Anna zu schützen und organisiert ihr einen Flug zurück nach Warschau. Dies schmerzt Laura sehr. In der Zwischenzeit sind sich Massimo und Laura sehr nahegekommen und haben Gefühle füreinander entwickelt. Sie erhält den Schlüssel zu einer Wohnung, die Massimo gehört. Als erstes trifft sie sich gleich mit ihrer besten Freundin Olga. Laura erzählt ihr von Massimo. Dabei erwähnt sie auch, dass er ein Mafioso ist. Sie verabreden sich am Wochenende zum Feiern und ohne es zu wissen, wird Laura weiterhin von Massimo beobachtet. Dieser ist inzwischen auch in Warschau angekommen.

Nachdem Laura auf ihren Ex-Freund Martin im Club trifft und dieser sich bei ihr entschuldigen möchte für sein Verhalten, besonders dafür, dass er Laura betrogen hatte, steigt Massimos Zorn ins unermessliche. Er möchte Martin umbringen, weil er sich nicht von ihr fernhält. Zum Glück kann Laura ihn noch davon abhalten.

Nach mehreren Wochen, die Massimo und Laura gemeinsam in Warschau verbringen, macht er ihr einen Heiratsantrag. Laura nimmt ihn an. Doch das nächste Drama steht schon bevor: ihre Familie darf nichts davon wissen. Sie stellt Massimo als ihren Arbeitskollegen vor. Auf der Hochzeit ihrer Cousine, in der sie und Massimo eingeladen sind, trifft Laura auf ihren anderen Ex-Freund: Piotr. Massimo ist davon gar nicht begeistert. Besonders nicht, als er Laura nach einem Streit zusammen mit Piotr Wein trinken sieht. Es stellt sich heraus, dass Piotr ihr Drogen verabreichte, um sie gefügig zu machen. Als Massimo davon erfährt, bringt er ihn um.

Zurück in Sizilien geht es Laura zunehmend schlechter. Sie lässt sich untersuchen und muss feststellen, dass sie schwanger ist. Massimo weiss davon noch nichts. Um seelische Unterstützung zu haben, lässt sie Olga zu sich nach Sizilien bringen. Sie gönnen sich zur Entspannung einen Tag im Spa. Auf dem Rückweg werden Laura und Olga von einem Auto verfolgt und von hinten gerammt. Weil sie aber in einem Sportwagen sitzen, gelingt es ihnen, die Verfolger abzuhängen. Massimo macht sich schreckliche Vorwürfe, weil er Laura einer solchen Gefahr ausgesetzt hat. Das Buch endet damit, dass Massimo sich von Laura trennen möchte und sie ihm sagt, dass sie schwanger ist.

Die Autorin

Blanka Lipinska ist eine polnische Schriftstellerin. Sie selbst arbeitete als Managerin eines Nachtclubs, Therapeutin und war von 2012 bis 2019 als Promoterin für die polnische Kampfsportliga Konfrontacja Sztuk Walki tätig. Der Roman 365 dni (365 Tage) wurde 2018 veröffentlicht und in Polen über 1,5 Mio. Mal verkauft. Durch diesen Bestseller wurde Blanka Lipinska eine der bestbezahlten Schriftstellerin des Landes. Schriftstellerin ist sie aus Leidenschaft. Sie hat es sich zur Aufgab gemacht, die verschiedenen Seiten der Liebe ins Gespräch zu bringen. Grund dafür ist die mangelnde Offenheit der Bevölkerung in Bezug auf Sex. Sie sagt, über Sex zu sprechen ist genau so einfach wie ein Abendessen vorzubereiten.

Bewertung

Gesamtbewertung:
Einfach zu lesen:
Spannung:
Sich in die Protagonisten hineinversetzen können:

Shortfacts

Buchtitel: 365 Tage

Autorin: Blanka Lipinska

Anzahl Seiten: 400

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-7341-1051-1